ZfIR 2021, 258

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 1433-0172 Zeitschrift für Immobilienrecht ZfIR 2021 AufsätzeClemens Clemente*

Der Einfluss des Effektivitätsgrundsatzes im Lichte der RL 93/13 auf die Verfahrensrechte und -modalitäten bei der Bestellung und Vollstreckung einer Sicherungsgrundschuld

Der Aufsatz knüpft an den Beitrag in der ZfIR 2021, 166, an, in dem der Verfasser den üblichen Nachweisverzicht in der Grundschuldbestellungsurkunde im Lichte der RL 93/13 (Richtlinie 93/13/EWG des Rates vom 5. 4. 1993 über mißbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen.) betrachtet und darauf hingewiesen hat, dass die RL 93/13 dem Verbraucher ein mächtiges Werkzeug zur Hand gibt. Die vorliegende Abhandlung untersucht den Einfluss des Effektivitätsgrundsatzes auf die vollstreckbare (Grundschuldbestellungs-)Urkunde und das deutsche Verfahrensrecht. Nationale Rechtsordnungen müssen nämlich dazu beitragen, die durch die RL 93/13 verliehenen Rechte zu gewährleisten. Sie dürfen sie nicht praktisch unmöglich machen oder übermäßig erschweren.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Unionsrechtliche Grundlagen des Effektivitätsgrundsatzes
  • ZfIR 2021, 259
  • III. Europäische Kommission zum Effektivitätsgrundsatz
  • IV. Vorlagefragen in den Rechtssachen C-32/14 (ERSTE Bank Hungary) und C-407/18 (Addiko Bank)
  • V. Kein ausreichender Schutz im Beurkundungsverfahren
    • 1. Rechtssache C-32/14 (ERSTE Bank Hungary)
      • 1.1 Pflichten des Notars nach ungarischem Recht
      • 1.2 Stellungnahme des EuGH
    • 2. Rechtssache C-407/18 (Addiko Bank)
      • 2.1 Pflichten des Notars nach slowenischem Recht
      • 2.2 Stellungnahme des EuGH
    • 3. Folgerungen für die deutsche vollstreckbare Urkunde
  • VI. Anforderungen an nationales Verfahrensrecht
    • 1. Rechtssache C-32/14 (ERSTE Bank Hungary)
    • 2. Rechtssache C-407/18 (Addiko Bank)
    • 3. Folgerungen
      • 3.1 Prüfung von Amts wegen
      • 3.2 Aussetzung der Zwangsvollstreckung von Amts wegen
      • 3.3 Angemessene verfahrensrechtliche Voraussetzungen
      • 3.4 Konsequenzen für die deutschen Verfahrensvorschriften
  • VII. Kein Verlust von Verbraucherrechten durch mangelnde nationale Verbrauchervorschriften
  • VIII. Zusammenfassung und Fazit
*
*)
Dr. iur., Rechtsanwalt, München

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell