ZfIR 2014, 171

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZfIR2014AufsätzeHans-Dieter Ehlenz* / Kathrin Hell**

Die Aufgabe des Eigentums an einem Grundstück aus Gläubigersicht

Die Motive, die das Bürgerliche Gesetzbuch bei der Aufgabe von Eigentum an Grundstücken nach § 928 BGB im Blick hatte, wie z.B. die völlige Entwertung des Grundstücks infolge von Krieg oder naturgewaltigen Ereignissen, sind längst in den Hintergrund getreten. Die Eigentumsaufgabe ist heute für hochverschuldete Grundstückseigentümer, die die mit dem Eigentum verbundenen Lasten nicht mehr tragen können, interessant. Auch Insolvenzverwalter beschäftigen sich mit der Frage, ob sie ein überbelastetes Grundstück verwerten oder aus der Insolvenzmasse freigeben. Der Beitrag befasst sich nach einem allgemeinen Überblick und der Freigabe der Immobilie durch den Insolvenzverwalter insbesondere mit den Handlungsmöglichkeiten der Gläubiger nach der Aufgabe des Eigentums.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Gründe für die Eigentumsaufgabe
  • III. Eigentumsaufgabe
    •  1. Verzichtserklärung
    •  2. Wirkung der Eintragung
    •  3. Aneignung des herrenlosen Grundstücks
    •  4. Aneignungsrecht für Jedermann
    •  5. Grunderwerbssteuer
  • IV. Freigabe einer Immobilie durch den Insolvenzverwalter
  • V. Gläubigerrechte nach der Aufgabe des Eigentums
    •  1. Vollstreckung in das herrenlose Grundstück
    •  2. Bestellung des Prozesspflegers/Vertreters
    •  3. Aufgabenkreis des besonderen Vertreters
    •  4. Fortgang des Verfahrens nach Bestellung des Vertreters
    •  5. Löschung einer nicht valutierenden Grundschuld
  • VI. Anfechtung der Aufgabe des Eigentums
  • VII. Fazit
*
Rechtsbeistand, Bitburg.
**
Ass. iur., Rechtsbeistand Ehlenz, Bitburg.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell