ZfIR 2011, 862

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZfIR2011AufsätzeSiegrun Müller* / Lorenz Zabel** / Sven Jansen***

Baulärm und seine Behandlung im Zivil- und Öffentlichen Recht

Bautätigkeit verursacht Lärm, der insbesondere von Nachbarn häufig als störend empfunden wird. Es kommt dann zu juristischen Abwehrmaßnahmen, welche sowohl im Zivil- als auch im Öffentlichen Recht ihre Grundlage haben können. Durch einige Entscheidungen der hessischen Verwaltungsgerichtsbarkeit ist in jüngerer Zeit vor allem die AVV Baulärm in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Der vorliegende Beitrag stellt den rechtlichen Rahmen der Behandlung von Baulärm dar.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Öffentlich-rechtliche Regelungen
    • 1. Allgemeines
    • 2. AVV Baulärm
      • 2.1 Entscheidung VGH Kassel
      • 2.2 Entscheidung VGH München
      • 2.3 Entscheidung OVG Koblenz
      • 2.4 Entscheidung VGH Mannheim
  • III. Zivilrechtliche Regelungen
    • 1. Baulärm als Mietmangel
      • 1.1 Erheblichkeit der Beeinträchtigung
      • 1.2 Vorhersehbarkeit des Baulärms – Ausschluss des Minderungsrechts
    • 2. Abwehr- und Ersatzansprüche des Nachbarn
      • 2.1 Abwehransprüche
        • 2.1.1 Keine Abwehransprüche bei unwesentlichen Beeinträchtigungen
        • 2.1.2 Kein Abwehranspruch bei wesentlicher Beeinträchtigung durch ortsübliche Benutzung
      • 2.2 Ausgleichsanspruch bei wesentlicher Beeinträchtigung durch ortsübliche Benutzung
        • 2.2.1 Ausgleichsverpflichteter und Ausgleichsberechtigter
        • 2.2.2 Die Höhe des Ausgleichsanspruch
  • IV. Zusammenfassung
*
LL.M. (Bristol), Rechtsanwältin – Hogan Lovells International LLP, Praxisgruppe Immobilienrecht, Frankfurt/M.
**
Dr. iur., LL.M. (Madison), Rechtsanwalt – Hogan Lovells International LLP, Praxisgruppe Immobilienrecht, Frankfurt/M.
***) Rechtsanwalt – Hogan Lovells International LLP, Praxisgruppe Immobilienrecht, Düsseldorf.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell