ZfIR 2011, 809

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZfIR2011AufsätzeMichael J. Schmid, München*

Auflösung der Wohnungseigentümergemeinschaft und Abriss des Gebäudes

Das Wohnungseigentumsgesetz stammt aus dem Jahre 1951. Manches Gebäude aus dieser Zeit ist bereits abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Bei Wohnungseigentümergemeinschaften ist ein solches Vorgehen eher selten, obwohl an noch viel älteren Gebäuden Wohnungseigentum begründet wurde. Der Grund ist sicherlich nicht darin zu sehen, dass die Mehrheit der Wohnungseigentümer so sehr an einem veralteten Gebäudebestand hängt, als vielmehr darin, dass das Wohnungseigentumsgesetz sehr hohe Hürden für einen Abriss und eine Auflösung der Wohnungseigentümergemeinschaft aufstellt. Wirtschaftliche Erwägungen, die ein Alleineigentümer anstellt, schaffen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft meist keinen Durchbruch. Der folgende Beitrag untersucht die Möglichkeiten einer Auflösung der Wohnungseigentümergemeinschaft insbesondere auch unter dem Aspekt eines wirtschaftlich sinnvollen Abrisses.

Inhaltsübersicht

  • I. Grundlagen
  • II. Einvernehmliche Auflösung
  • III. Schließung der Wohnungsgrundbücher
  • IV. Abweichende Vereinbarungen für den Fall der Zerstörung des Gebäudes
    • 1. Allgemeines
    • 2. Notwendigkeit einer Vereinbarung
    • 3. Zerstörung des Gebäudes
    • 4. Keine Wiederaufbauverpflichtung
  • V. Auflösungsanspruch aus Treu und Glauben oder Fortfall der Geschäftsgrundlage
    • 1. Zerstörung des Gebäudes
    • 2. Lukrative Neubebauung
    • 3. Finanzielle Notlage
    • 4. Zweiergemeinschaft
  • VI. Durchführung und Folgen der Auflösung
    • 1. Durchführung
    • 2. Folgen
  • VII. Fazit
*
Dr. iur., Richter am Oberlandesgericht, Richter am Bayerischen Obersten Landesgericht a.D., Mitglied des für Immobilienmiete und Wohnungseigentumssachen zuständigen 32. Zivilsenats des OLG München. Der Beitrag gibt die persönliche Meinung des Verfassers wieder.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell