ZfIR 2010, 788

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZFIR2010AufsätzeStefan Tysper* / Torsten Eberhard**

Die Erhebung von Erschließungsbeiträgen im Verflechtungsbereich benachbarter Gemeinden

Zugleich Besprechung von BVerwG, Urt. v. 3.6.2010 – BVerwG 9 C 3.09, ZfIR 2010, 809 – in diesem Heft

Nach der Entscheidung des BVerwG vom 3.6.2010 – BVerwG 9 C 3.09 steht für die Erschließungsbeitragspraxis im räumlichen Verflechtungsbereich benachbarter Gemeinden fest, dass es eine Alternative zu einer Kooperation und Zusammenarbeit der benachbarten Gemeinden praktisch nicht gibt. Um sicherzustellen, dass die Herstellungskosten einer Erschließungsanlage beitragsgerecht verteilt werden können, müssen die betroffenen Gemeinden im Vorfeld gemeinsam überlegen, welche Form der Kooperation erforderlich sein wird. Unter Umständen muss es für die weitestgehende Abrechenbarkeit einer konkreten Erschließungsanlage zu einer Aufgabenübertragung von der einen auf die andere Gemeinde kommen, damit die die Erschließungslast tragende Gemeinde die von ihr zu erlassene Beitragssatzung auf alle erschlossenen Grundstücke und somit auch auf Grundstücke der benachbarten Gemeinde erstrecken kann respektive darf. Rechtskonstruktionen wie der entsprechenden Anwendung des sog. Halbteilungsgrundsatzes hat das BVerwG eine deutliche Absage erteilt.

Inhaltsübersicht

  • I. Zusammenfassung des Sachverhalts
  • II. Einführung in die rechtliche Problematik der Entscheidung
    • 1. Spannungsverhältnis zwischen kommunaler Satzungs- und Abgabenhoheit und der Pflicht zur gerechten Erhebung von Erschließungsbeiträgen
    • 2. Anwendung des sog. Halbteilungsgrundsatzes
  • III. Diskussion der von der Rechtsprechung entwickelten Lösungsansätze
    • 1. Die Auflösung des Spannungsverhältnisses zwischen kommunaler Satzungs- und Abgabenhoheit und der Pflicht zur gerechten Erhebung von Erschließungsbeiträgen
    • 2. Berücksichtigung atypischer Fallkonstellationen im Rahmen der Ermittlung des Erschließungsbeitrags am Beispiel des sog. Halbteilungsgrundsatzes
  • IV. Fazit
*
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, REDEKER SELLNER DAHS, Bonn.
**
Dr. iur., Rechtsanwalt – REDEKER SELLNER DAHS, Bonn.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell