ZfIR 2012, 765

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZFIR2012AufsätzeChristoph Althammer*

Die Bedeutung von Maklerklauseln in notariellen Grundstückskaufverträgen

Die gesetzgeberische Ausgestaltung des Maklerrechts in § 652 BGB ist unzureichend und weitgehend der einzelfallabhängigen Rechtsprechung überlassen. Insoweit ist es verständlich, dass Immobilienmakler Interesse an der Aufnahme einer provisionssichernden Maklerklausel in den notariellen Grundstückskaufvertrag haben. Jedoch entspricht eine derartige Vertragsgestaltung nicht immer den Interessen der Beteiligten (§ 14 BNotO), welche der beurkundende Notar im Blick haben sollte. Unsicherheiten hinsichtlich der Auslegung derartiger Klauseln resultieren überdies aus dem der Maklertätigkeit immanenten personellen Dreiecksverhältnis.

Inhaltsübersicht

  • I. Einführung
  • II. Das Spannungsfeld der Interessen
  • III. Situative Betrachtungsweise
    • 1. Abwälzungsvereinbarungen im notariellen Kaufvertrag
    • 2. Konstitutive bzw. deklaratorische Provisionsregelungen
    • 3. Veränderung der gesetzlichen Risikoverteilung
    • 4. Maklerklauseln im Zusammenhang mit der Ausübung von Vorkaufsrechten
  • IV. Rechtliche Ausgestaltung der Maklerklausel
    • 1. Maklerklauseln in Form eines Vertrags zugunsten Dritter
      • 1.1 Unabhängigkeit von den gesetzlichen Provisionsvoraussetzungen
      • 1.2 Haftungsfragen
    • 2. Maklerlohnversprechen (§ 652 BGB)
    • 3. Abstraktes Schuldversprechen
    • 4. Instrumente der Abwälzung
  • V. Beurkundungsbedarf
  • VI. Die Auswirkungen von Mängeln des Grundstückskaufvertrags
  • VII. Maklerklausel und Vorkaufsrecht
  • VIII. Konsequenzen für die notarielle Kautelartätigkeit
  • IX. Bedenkliche Gestaltungen
  • X. Fazit
*
Dr. iur., Universitätsprofessor, Freiburg.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell