ZfIR 2017, 649

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln 1433-0172 Zeitschrift für Immobilienrecht ZfIR 2017 AufsätzeGünter Kahlert*

Das BMF-Schreiben vom 3. 5. 2017 betreffend die ertragsteuerlichen Pflichten des Zwangsverwalters

Überblick und Einordnung für die Praxis

Mit Urteil vom 10. 2. 2015 (IX R 23/14, BStBl II 2017, 367) hat der BFH seine Rechtsprechung geändert und entschieden, dass der Zwangsverwalter als Vermögensverwalter im Sinne des § 34 Abs. 3 AO die auf das zwangsverwaltete Grundstück entfallende Einkommensteuer aus dem liquiden Verwaltungsvermögen zu entrichten hat. Die Umsetzung dieser Rechtsprechungsänderung stellt die Zwangsverwalterpraxis vor gewaltige Aufgaben. Wie umfangreich und schwierig die im Zusammenhang mit der Rechtsprechungsänderung stehenden Fragen sind, zeigt sich nicht nur darin, dass das BMF nach der Veröffentlichung der Entscheidung auf der Internetseite des BFH am 10. 6. 2015 fast zwei Jahre für sein Schreiben vom 3. 5. 2017 betreffend „Einkommensteuerliche Pflichten des Zwangsverwalters; Anwendungsfragen zum BFH-Urteil vom 10. 2. 2015 – IX R 23/14“ (ZfIR, 2017, 368 = BStBl I 2017, 718 – nachfolgend BMF-Schreiben vom 3. 5. 2017) benötigt hat. Auch der schiere Umfang des BMF-Schreibens vom 3. 5. 2017 mit 15 Seiten und 61 Randziffern legt dafür ein beredtes Zeugnis ab. Mit den nachfolgenden Ausführungen soll ein Überblick über den Inhalt des BMF-Schreibens vom 3. 5. 2017 und damit von den Vorstellungen des BMF gegeben werden, welche ertragsteuerlichen Pflichten den Zwangsverwalter treffen.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
    • 1. Grundzüge der Rechtsprechungsänderung
    • 2. Gang der Darstellung
  • II. Überblick über die Regelungen des BMF-Schreibens vom 3. 5. 2017
    • 1. Steuerschuldrecht
    • 2. Steuerverfahrensrecht
    • 3. Rechtsschutzverfahren
    • 4. Gegenständlicher Anwendungsbereich
    • 5. Zeitlicher Anwendungsbereich
  • III. Einzelheiten zum BMF-Schreiben vom 3. 5. 2017
    • 1. Steuerschuldrecht
      • 1.1 Einkommensteuer
      • 1.2 Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer
      • 1.3 Erstattungsanspruch nach § 37 AO
      • 1.4 Haftungsanspruch nach § 69 AO
    • 2. Steuerverfahrensrecht
      • 2.1 Steuererklärungsverfahren
      • 2.2 Steuerfestsetzungsverfahren
      • 2.3 Erhebungsverfahren
    • 3. Rechtsschutzverfahren
  • IV. Fazit
*
*)
Dr. iur., Rechtsanwalt und Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Hamburg

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell