ZfIR 2012, 613

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZFIR2012AufsätzeWolfgang Schneider*

Gewöhnliche Miteigentümer und Wohnungseigentümer als Beteiligte gem. § 9 ZVG?

Zugleich Besprechung von LG Bielefeld, Beschl. v. 29.5.2012 – 23 T 186/12, ZfIR 2012, 659 – in diesem Heft

Eine aktuelle Entscheidung des LG Bielefeld (Beschl. v. 29.5.2012 – 23 T 186/12 – in diesem Heft S. 659) hat erneut die Frage virulent werden lassen, ob und gegebenenfalls unter welchen Voraussetzungen Bruchteilseigentümer und Wohnungseigentümer als Verfahrensbeteiligte gem. § 9 ZVG in einem Zwangsversteigerungs- oder Zwangsverwaltungsverfahren über den Anteil eines anderen Miteigentümers anzusehen sind.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Gesetzliche Systematik
    • 1. Anwendungsbereich
    • 2. Anforderungen
    • 3. Kein verfahrensübergreifender Beteiligtenstatus
  • III. Gewöhnliche Miteigentümer als Beteiligte?
    • 1. Zwangsvollstreckung in einen Miteigentumsanteil
    • 2. Miteigentümer als Beteiligte bei der Zwangsvollstreckung in einen Miteigentumsanteil?
      • 2.1 Beteiligtenstatus nach herrschender Rechtsauffassung
      • 2.2 Ablehnung der herrschenden Rechtsauffassung
        • 2.2.1 Beteiligteneigenschaft aus anderen Gründen
        • 2.2.2 Dingliches oder dinglich gesichertes Recht
        • 2.2.3 Rechtsbeziehungen der Miteigentümer untereinander
        • 2.2.4 Miteigentümer als gesicherte Rechtsinhaber?
      • 2.3. Keine analoge Anwendung des § 9 ZVG auf Miteigentümer
      • 2.4. Rechtsverhältnis der Miteigentümer und Grundbucheintragung
    • 3. Zwischenergebnis
  • IV. Wohnungseigentümer als Beteiligte?
    • 1. Strukturelle Parallelen und Unterschiede zum gewöhnlichen Miteigentum
    • 2. Zwangsvollstreckung in ein Wohnungseigentum
    • 3. Wohnungseigentümer als Beteiligte bei der Zwangsvollstreckung in ein anderes Wohnungseigentum?
      • 3.1 Beteiligtenstatus nach herrschender Rechtsauffassung
      • 3.2 Ablehnung der herrschenden Rechtsauffassung
        • 3.2.1 Beteiligteneigenschaft aus anderen Gründen
        • 3.2.2 Rechtsbeziehungen der Wohnungseigentümer untereinander
        • 3.2.3 Wohnungseigentümer als dinglich gesicherte Rechtsinhaber?
          • 3.2.3.1 Vereinbarungen als Inhalt des Sondereigentums
          • 3.2.3.2 Wechselseitige Beschränkung des Miteigentums
      • 3.3 Keine analoge Anwendung des § 9 ZVG auf Wohnungseigentümer
      • 3.4 Rechtsverhältnis der Wohnungseigentümer und Grundbucheintragung
    • 4. Der Verband Wohnungseigentümergemeinschaft als Beteiligter bei der Zwangsvollstreckung in ein Wohnungseigentum
      • 4.1 Die grundsätzliche Rechtsstellung des Verbandes Wohnungseigentümergemeinschaft
      • ZfIR 2012, 614
      • 4.2 Der Verband Wohnungseigentümergemeinschaft als Beteiligter kraft Gläubiger- oder Schuldnerstellung
      • 4.3 Der Verband Wohnungseigentümergemeinschaft als Beteiligter kraft Grundbucheintragung
      • 4.4 Der Verband Wohnungseigentümergemeinschaft als Anmeldebeteiligter
  • V. Fazit
*
Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell