ZfIR 2020, 492

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 1433-0172 Zeitschrift für Immobilienrecht ZfIR 2020 AufsätzeJuliane Reichelt* / Christine Korndörfer**

Dauerbrenner § 167 ZPO: Zustellung „demnächst“ heißt nicht „gleich“

Zugleich Besprechung von OLG Celle, Beschl. v. 24. 3. 2020 – 14 U 10/20, ZfIR 2020, 514 – in diesem Heft

Der Leitsatz des Beschlusses verspricht vieles, lässt aber auch einiges offen. Das OLG Celle beschäftigte sich mit der Frage, ob eine Zustellung (noch) „demnächst“ i. S. v. § 167 ZPO erfolgt ist. Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Entscheidung und fasst wesentliche Leitlinien der Rechtsprechung für die Praxis zusammen. Häufiger Anwendungsfall des § 167 ZPO ist die Hemmung von Verjährungsfristen, bspw. bei Gewährleistungsstreitigkeiten aus Bau- und Architektenverträgen.

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Leitlinien der höchstrichterlichen Rechtsprechung
    • 1. Anwendungsgrundsätze des § 167 ZPO
      • 1.1 Zweck der Vorschrift
      • 1.2 Merkmal „demnächst“
      • 1.3 Berechnung der Verzögerung
    • 2. Verzögerungstatbestände, Beschluss OLG Celle
      • 2.1 Mängel der Klageschrift
        • 2.1.1 Fehlerhafte Angaben zur beklagten Partei
        • 2.1.2 Kausalität für Verzögerung
      • 2.2 Einreichung der Klageschrift
        • 2.2.1 Fehlende beglaubigte Abschrift
        • 2.2.2 Einreichung Original erst nach gerichtlicher Aufforderung
      • 2.3 Angabe zum Streitwert
      • 2.4 Einzahlung des Gerichtskostenvorschusses
        • 2.4.1 Aufforderung zur Einzahlung
        • 2.4.2 Kostenrechnung – Prüfungs- und Weiterleitungsfrist
        • 2.4.3 Erledigungsfrist
        • 2.4.4 Berechnung der Verzögerung
      • 2.5 Verzögerungen nach Zahlung des Gerichtskostenvorschusses
      • 2.6 Nichteinhaltung einer vom Gericht gesetzten Frist
  • III. Fazit
*
*)
Dr. iur., Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, Stuttgart
**
**)
Rechtsanwältin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek, Stuttgart.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell