ZfIR 2013, 459

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, KölnRWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln1433-0172Zeitschrift für ImmobilienrechtZFIR2013AufsätzeIlja Czernik*

Standortspezifische Kunst als besondere Herausforderung im Immobilienrecht

Dass Bauwerke urheberrechtlich geschützt sein und Veränderungen daran einen Eingriff in das Urheberrecht des Architekten darstellen können, ist spätestens seit der BGH Entscheidung „Treppenhausgestaltung“ bekannt (BGH, Urt. v. 1.10.1998 – I ZR 104/96, GRUR 1999, 230). Weniger bekannt ist jedoch der urheberrechtliche Sonderfall der „standortspezifischen Kunst“. Infolgedessen sind die Eigentümer eines Kunstwerkes oftmals überrascht, wenn ihnen der gesonderte Verkauf eines in einem Gebäude ausgestellten beweglichen Kunstgegenstands nicht möglich ist. Dieser Beitrag soll Aufschluss darüber geben, wann man von standortspezifischer Kunst spricht und welchen Einfluss das Urheberrecht auf die Rechte des Eigentümers nehmen kann.
ZfIR 2013, 460

Inhaltsübersicht

  • I. Einleitung
  • II. Standortspezifische Kunst
    • 1. Begriffsbestimmung
      • 1.1 Formen standortspezifischer Kunst
      • 1.2 Indizien für das Vorliegen standortspezifischer Kunst
      • 1.3 Beispiele standortspezifischer Kunst
    • 2. Urheberrechtliche Folgen
      • 2.1 Eröffnung des urheberrechtlichen Schutzbereiches
      • 2.2 Verbotsansprüche des Urhebers
      • 2.3 Entstellungsschutz – § 14 UrhG
        • 2.3.1 Beeinträchtigung
          • 2.3.1.1 Entstellung oder andere Beeinträchtigung
          • 2.3.1.2 Bedeutung der Einstufung für standortbezogene Kunst
          • 2.3.1.3 Sonderfälle
          • 2.3.1.4 Sichtweise
        • 2.3.2 Gefährdung berechtigten Interesses
        • 2.3.3 Interessenabwägung
  • III. Zivilrechtliche Auswirkungen standortbezogener Kunst
    • 1. Standortbezogene Kunst ist ein wesentlicher Bestandteil i.S.d. § 94 BGB
      • 1.1 Sonderfall Einrichtungsgegenstand
      • 1.2 Einfluss der Zweckbestimmung
      • 1.3 Urheberrechtlicher Einfluss
    • 2. Rechtliche Folgen
      • 2.1 Eigentümerstellung
      • 2.2 Eingeschränkte Verkaufsmöglichkeiten
  • IV. Fazit
*
Dr. iur., FA für gewerblichen Rechtsschutz und Lehrbeauftragter an einer internationalen Kunsthochschule in Berlin.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell